Die Wettszene greift in den Schweizer Esports über

Esports, dass ist, wenn das Spielen von Videospielen zu einem Wettbewerb werden. Turniere und Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern und einem großen Endpreis. Dies wäre eine kurze, aber sehr exakte Bezeichnung für Esports.

Esports wird in der Schweiz immer beliebter. Nur schon durch Spiele wie Fortnite oder League of Legends, werden über 10 Millionen Spieler in ganz Europa angezogen. Die wachsende E-Sports Szene bietet neben den Wettbewerben für die Spieler auch noch ein anderes lukratives Geschäft – Wetten.

Denn wie bei anderen Sportarten, kann man auch beim Esports auf gewisse Ausgänge in Spielen wetten. Besonders beliebt, Wetten bei League of Legends – welches in der wettet dem Fußball ähnelt. Auch hier wettet man auf ein Siegreiches Team.

Esports Wetten in der Schweiz

Alle großen Wettanbieter haben heute schon ein Angebot für verschiedene Wetten in diesem Bereich, besonders auffallend sind die möglichen Nebenwetten. Gerade wenn man sich auskennt und man auch die Form der jeweiligen Spielern kennt, kann dies enorm vorteilhaft für die eigene Geldbörse sein. Klare Favoriten gewinnen auch beim Esports leichter, als jene, welche eher als Außenseiter angesehen werden.

Es ist also keine Kunst, dieses System zu verstehen und beherrschen. Wichtig ist, dass man sich wie bei den anderen Sportarten gut auskennt, so ist der längerfristige Erfolg garantiert.
(Esports in der Schweiz wird auch für Wettprofis immer beliebter)

Wie gross ist die Wettszene in der Schweiz?

Beim Esports gibt es keine genauen Zahlen. Man geht aber davon aus, dass über 75% von den Spielern schon einmal eine Wette auf ein Match gewettet hat. So kann man zum Beispiel auf sich selbst wetten oder auf ein Spiel zwischen Konkurrenten. Genauere Zahlen in diesem Bereich kann man bis spätestens Ende 2019 erwarten. Dies ist zu begründen, da es erst ein aufkommendes Themas ist und diese Marktlücke noch ziemlich lange leer stand und sich erst über die letzten paar Monate am füllen ist.

Das Wetten ist sozusagen ein Sport im eigentlichen Sport geworden und wird in naher Zukunft kaum mehr wegzudenken sein.

Kann jeder ESport betreiben?

Alles was man braucht, um ESport zu betreiben ist, ein funktionierendes Spielgerät wie ein PC oder eine Konsole und eine Internetverbindung. Natürlich braucht es aber auch viel Talent und Übung, vor allem dann, wenn man zu den erfolgreichen gehören will.
Wetten kann man aber immer betreiben, dies braucht kein spielerisches können, sondern nur das Know-How der gesamten Szene.
Wie wirkt sich das Geldspielgesetz auf den Esports aus?
Das neue Geldspielgesetz, welches ab 1.Juli 2019 aktiv ist, hat minimale Auswirkungen – nämlich nur im Wettbereich. So kann man nicht mehr auf jeder Webseite eine Wette im Esports Bereich tätigen. Nur noch die lizenzierten Anbieter können diese Wetten anbieten. Auch bestehen bei manchen Wettanbietern gewisse Verträge mit der Videospiel Industrie oder Turnierveranstaltern. Dies wird so gemacht, damit alles Gesetzeskonform geregelt ist und es nicht zu Verzögerungen oder sogar Annullierungen der Wetten kommt. Für den eigentlichen Bereich, das Spielen selbst, gibt es keine Änderungen, da das Spielen von Videospielen nicht unter das Geldspielgesetz fällt und somit in allen Bereichen komplett ausgeschlossen ist.

Autor: Tomas Maier