Gaming Branche mit größerem Umsatz

(Die Teilnehmer warten Gespannt auf eine Spielankündigung bei der Gamescom)
Im ersten Halbjahr 2019 machte die gesamte Gaming Branche mehr Umsatz als zuvor. Dies beinhaltet unter anderem Konsolen, Zubehör und Videospiele. Der Umsatz bezieht sich auf die ganze Branche und ist nicht Markenabhängig. Wobei es natürlich bei den einzelnen Marken kleinere Unterschiede gibt. Im Deutschsprachigen Raum bezieht sich dieser Umsatz auf insgesamt 4.2 Milliarden Schweizer Franken. Schon allein in unserem Nachbarland Deutschland ist der Umsatzbetrag auf 2,8 Milliarden CHF gestiegen.

Virtual Reality ist die Zukunft

Immer beliebter werden Virtual Reality Spiele. Die grafische Entwicklung und der technische Fortschritt, machen die Spiele in der Virtuellen Realität zu einem absoluten Verkaufsschlager. Noch nie wurden so oft Gadgets und Games für die Virtual Reality verkauft wie im Jahr 2019.

Bei den Virtual Reality Spielen spielt man mit einer besonderen Brille, welche die Spiele im 4D Format wiedergibt. Durch den rundum Sound und das Gefühl mitten im Spiel zu sein, hat man viel mehr Möglichkeiten, wie es früher der Fall war. Als vor Ca.9 Jahren die ersten Spiele in diesem Bereich auf den Markt kamen, sah die Grafik noch nicht besonders gut aus. Auch wenn man nun mitten im Spiel war, so war die Grafik eher einem Spiel aus dem Anfang des 21 Jahrhunderts würdig. In den letzten 2 bis 3 Jahren hat sich die Grafik und das gesamte Interface drastisch verbessert. Die gesamte Funktionalität ist nun Next-Gen Konsolen würdig. Dies ist auch der Grund, warum Virtual Reality Spiele so oft im Jahre 2019 in der Schweiz verkauft wurden.

Online-Dienste als Hauptumsatz bei Videospielen

Die Umsätze für Ingame Transaktionen sind der absolute Spitzenreiter. Wie schon im Jahre 2018 und 2017 sind es auch im ersten Halbjahr 2019 die online-Dienste, welche das Haupteinkommen bilden. Hauptknotenpunkt sind dabei die Käufe in den Spielen oder auch sogenannte Mikro-Transaktionen.

Welche letztes Jahr in der Gaming Community das Gesprächsthema Nummer 1 war. Dabei ging es darum, ob die Mikrotransaktionen abzocke seien oder nicht. Hierbei ist sich die Community gespaltener Meinung.

Bei der Hardware blieb der Umsatz stabil. Auch sind weiterhin die Grafikkarten höher im Preis als der restliche Durchschnitt. Dennoch hat sich in diesem Bereich der Preis etwas stabilisiert, da vor allem durch den Bitcoin Hype die Preise durch das Mining in die Höhe schossen.

Alles bereit für die Gamescom 2019

Am 20 August startet in Köln die größte Gaming Messe Europas. Die Gamescom ist seit Jahren das Highlight für alle Gamer und Technik interessierten. Auch dieses Jahr werden sich wieder die besten Spieler in verschiedenen Turnieren messen. Großes Preisgeld inbegriffen.

Auch aus der Schweiz sind wieder einige Teilnehmer zu erwarten, welche an den verschiedenen Turnieren wie FIFA oder Fortnite teilnehmen werden. Neben den Spiele Turnieren werden auch die neusten Videospiele vorgestellt, nebenbei gibt es noch diverse Kostümwettbewerbe und die beliebten „Gamescom Awards" Verleihungen.

Experten sind der Meinung, dass diese Gamescom alle Rekorde schlagen könnte und diese dadurch dank des Gaming Booms des ersten Halbjahres 2019 profitieren könnten.

Autor: Tomas Maier